7-5-3 alles ist vorbei

Hallelujah! Sieben Tore „empfangen“ und ein Gebot zu lernen: Lege dich nicht mit den Bayern an! Diese Lektion hatten die Ungläubigen unter dem Wappen von Romulus und Remus zu lernen als die bayerischen Kreuzritter ihren fußballmissionarischen Feldzug in der ewigen Stadt gipfeln ließen. Ohne Erbarmen aber mit teuflischer Effizienz schlug es im Netz hinter Roma-Keeper de Sanctis ein, dem sein heilig anmutender Name wenig himmlischen Beistand bescherte. Neben systematischer Offensiv-Rochade, erbarmungslos konsequenter Defensivarbeit und einer verheerend humorlosen Chancenverwertung war es auch die Naivität der Italiener, die dieses Ergebnis auf die Anzeigetafel zeichnete. Weiterlesen