Protz und Knauserei

Kaum haben die Vereine im Fußballzirkus ihre Ticketboxen geschlossen, öffnet das Kuriositätenkabinett seine Pforten. Den Anfang macht die Nationalmannschaft des Iran. Sportlich privilegiert, sich für die kommende WM-Endrunde qualifiziert zu haben, sorgte der nationale Verband mit einem Trikot-Tausch-Verbot für Aufsehen und Aufregung. Weiterlesen

Italiens Anti-Ad

Dank progressiven Zuschauerschwunds hört man auf den Rängen in Italiens Serie A seit geraumer Zeit die Grillen zirpen. Die Tickets sind teuer, die Spiele schlecht. Dominiert wird die Liga von einer Mannschaft, die sich als unfähig erweist, ins Finale der Europa League im eigenen Stadion einzuziehen. Die italienische Nationalmannschaft, vor fast acht Jahren noch den Weltmeisterpokal in die Höhe reckend, zählt längst nicht mehr zum Feinsten, was der Fußball zu bieten hat. Weiterlesen

Rassismus, die Bürde des Sports

Im Fußball stellt es ein bekanntes und bekämpftes Problem, doch auch – was mir medial bis dato in dieser Form nicht begegnete – in der NBA stellt Rassismus ein schwerwiegendes Thema dar. Gründlichen Anlass dazu lieferte Donald Sterling, seines Zeichens Eigentümer der LA Clippers, überdies milliardenschwerer Immobilientycoon und trotz seines fortgeschrittenen Alters von 80 Jahren nicht müde werdend, seine Ablehnung gegenüber Menschen anderer Hautfarbe zu artikulieren oder es zumindest nicht zu verhehlen. Weiterlesen

Meisterliche Lethargie

Kaum sind die Lorbeeren eingeheimst, werden die Zügel schleifen gelassen. Wenn nicht völlig aus der Hand gegeben. Was aus sportpsychologischer Sicht nur zu gut nachvollziehbar ist, stößt den nationalen Kontrahenten von Bayern München sauer auf. Selbst die eigenen Fans scheuen sich nicht, ihren Unmut über die dürftigen Darbietungen lautstark kundzutun, schließlich geht der Siegeswillen nach der vorzeitigen Titelfixierung scheinbar gegen Null. Weiterlesen

Es bleibt in der Familie

Ob da nicht mal böses Blut entsteht. Wie Die Welt berichtet, gibt es im Lager Paris St. Germains dringliche Befürchtungen, wegen Verstößen gegen UEFA-Statuten im Rahmen des Financial Fair Play sanktioniert zu werden. Erste Ermittlungen sind im Gange, was aufgrund genannter Zahlen nur allzu gut nachvollziehbar ist: 200 Millionen Euro sollen es sein, die der Französische Prunk-Club von QTA, dem Tourismus-Werbebüro für das Wüstenemirat Katar, einsackt. Weiterlesen

Mut zur Kritik

Michel Platini hat´s wieder getan. Der UEFA-Präsident hat seinem Erfindergeist zum wiederholten Male freien Lauf gelassen und die bisweilen semi-präzisierte Nations League in Auftrag gegeben. Diese soll laut erster Informationsemission Freundschaftsspiele weitestgehend ersetzen und zudem die Möglichkeit bieten, sich vorab für eine folgende EM zu qualifizieren. Wie auch bei vergangenen Innovationen Platinis herrscht Uneinigkeit über die Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit eines abermals versuchten Systemumkrempelns seitens des Kontinentalverbandes. Weiterlesen

Spanische Verhältnisse?

In Befürchtung, die Liga würde zwischen Bayern München und dem BVB und dem Rest der Mannschaften zu einer 2-Klassen-Gesellschaft evolvieren, hatten Verantwortliche des bayerischen Branchenprimus in jüngerer Vergangenheit den Terminus „Spanische Verhältnisse“ geprägt. Der Begriff fußt bekanntlich auf dem langweiligen Dominanzzustand der beiden Marktführer in der Primera División, Real Madrid und FC Barcelona, welche den Titel gefühlt seit Urzeiten unter sich ausmachen. Weiterlesen